AfD BW | Kreisverband Sigmaringen

Wirtschaft UMGEHEND hochfahren!

Der katastrophale Wirtschaftseinbruch bestätigt die düstersten Erwartungen. Nach diesen Zahlen ist es unabdingbar, den "Shutdown" der deutschen Wirtschaft umgehend zu beenden. Jede weitere Woche des Stillstands kostet einen hohen zweistelligen Milliardenbetrag und potenziert den volkswirtschaftlichen Schaden. Ohne konkrete Schritte zum umgehenden Wiederanfahren der deutschen Wirtschaft ist Altmaiers Optimismus unangebracht. Gerade im Blick auf den Auslandsschock müssen wir die Wirtschaft im Inland zügig wieder hochfahren.
Der Shutdown droht schon jetzt zum Mittelstandsvernichtungsprogramm zu werden. Kleine und mittlere Unternehmen haben in der Regel weniger Rücklagen und Ausweichmöglichkeiten, um die Krise zu überstehen, und haben auch schwerer Zugang zu Hilfsgeldern und Überbrückungskrediten. Bricht ein noch länger anhaltender willkürlicher Stillstand das Rückgrat der deutschen Wirtschaft, sind alle Erwartungen für einen raschen Wiederaufstieg utopisch und gravierende Wohlstandsverluste unvermeidlich.
Allen Unternehmen des produktiven Sektors und in Handel, Dienstleistung, Gewerbe und Gastronomie muss jetzt unter Beachtung von Hygiene- und Distanzregeln die Wiederaufnahme ihrer Tätigkeit ermöglicht werden. Das österreichische Beispiel zeigt, dass dies möglich ist. Deutschland darf sich nicht abhängen lassen. Lockerungen erst Ende Mai sind für die Gastronomie eindeutig zu spät, um Masseninsolvenzen zu verhindern.
Staatshilfen müssen zeitlich strikt begrenzt sein und dürfen in keinem Fall mit politischer Einflussnahme und ideologischen Auflagen verbunden werden. Für das rasche Wiederanfahren der deutschen Wirtschaft bedarf es umfassender Entlastungen bei Steuerlast und Bürokratie. Maßnahmen wie eine deutliche Senkung der Mehrwertsteuer, vollständige Streichung des Solidaritätszuschlags, erleichterte Abschreibungen und Verzicht auf unrealistische Steuerforderungen sind das beste Konjunkturprogramm.
Statt die Schuldenlast weiter in die Höhe zu treiben, muss die öffentliche Hand auch angesichts sinkender Steuereinnahmen den Gürtel enger schnallen, um die Innovations- und Regenerationskräfte der deutschen Wirtschaft wieder freizusetzen. Klientelpolitische Subventionen und Luxusausgaben und fehlgeleitete Ideologieprojekte wie ‚Klimaschutz‘, Energie- und Mobilitätswende müssen auf die Streichliste. Ein weiterer Kahlschlag im deutschen Mittelstand und der Missbrauch der Krise für Staatswirtschaft, Planwirtschaft und Ökosozialismus wäre für die Zukunft unseres Landes verheerend!


Dr. Alice Weidel
https://www.facebook.com/aliceweidel/posts/3263288500349029


Weitere Beiträge

+++ Bundestag will EZB-Anleihekäufe durchwinken! +++

03.07.2020
Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts im Mai sorgte für Aufsehen. Karlsruhe stellte fest, das von der EZB Ende 2015 aufgelegte, milliardenschwere Anleiheaufkaufprogramm PSPP sei teils verfassungswidrig. Es erging die Forderung an den Bundestag, sich mit den Anleihen grundlegend zu befassen. Die EZB solle dafür der Großen Koalition und dem (...)

++ Sicherheit Europas nicht aus den Augen lassen +++

25.05.2020
Eine weitere Woche ist verstrichen und in der Zwischenzeit konzentriert das Europäische Parlament seine Zeit und Ressourcen wie zu erwarten darauf, die COVID-19 – Krise zu verfolgen und für die kommende Periode der Erholung zu planen. In dieser Woche kamen zahlreiche parlamentarische Fachausschüsse in Videokonferenzen zusammen und (...)

Geschäfte, Restaurants und Hotels so schnell wie möglich wieder öffnen!

17.04.2020
Bundeskanzlerin Angela Merkel berät heute mit den Ministerpräsidenten über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise. Supermärkte, Baumärkte, Blumenläden, Buchhandlungen und Tankstellen zeigen in der Corona-Krise, dass ihre Kunden Hygiene- und Abstandsregeln einhalten können. Die Kunden anderer Einzelhändler, (...)

Corona-Partys: Was ist los mit unserer Gesellschaft?

17.03.2020
Liebe Leser, jeder von uns bekommt mit, was gerade in und mit unserem Land passiert. Das öffentliche Leben wird nun - in Anbetracht der Bedrohungssituation völlig zu Recht! - drastisch eingeschränkt, und so mancher wird sich in den nächsten Tagen und Wochen wundern, welche weiteren Maßnahmen noch folgen werden. Leider scheint es (...)

In Frankreich marschieren Linke und Islamisten Hand in Hand!

29.02.2020
Manus Manum Lavat - eine Hand wäscht die andere. Das gilt auch in Frankreich. Dort hat sich eine unheilige Allianz gegen Freiheit und Demokratie gebildet. Linksextremisten und Islamisten marschieren dort immer offener gemeinsam auf und erobern nach und nach ganze Stadtteile. Geld, Posten und Sonderrechte für Salafisten und andere muslimische (...)

Der neugewählte Landesvorstand stellt sich vor:

17.02.2020
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder der AfD Baden-Württemberg, ein erfolgreiches und richtungsweisendes Wochenende liegt hinter uns. Auf dem Landesparteitag in Böblingen hatten sich – einmalig in unserer Parteiengeschichte – über tausend Mitglieder versammelt, um in einer kontroversen, aber sehr disziplinierten (...)

Wilkommen in der DDR 2.0!

09.02.2020
In Thüringen wird der Dammbruch herbeigeredet, weil die dortige AfD-Fraktion den bürgerlichen FDP-Kandidaten mit ihren Stimmen zum Ministerpräsidenten des Freistaats gewählt hat. Scheinbar ein Unding wie die sich selbst als "demokratische Parteien" bezeichnenden politischen Mitstreiter hysterisch feststellen. Bei Tageslicht (...)

++ In Gedenken an die Opfer des Holocausts ++

27.01.2020
Am heutigen Tage jährt sich die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau durch sowjetische Truppen zum 75. Mal. Bereits seit 1951 gilt dieser Tag in Israel dem Gedenken an die Opfer der Shoa und der jüdischen Untergrundkämpfer. Seit 1996 ist er ein in Deutschland gesetzlich festgelegter Gedenktag, der allen Opfern des (...)

DIE RENTENVORSCHLÄGE DER AfD

18.01.2020
(...)

Organspende: AfD leht Widerspruchsregelung ab!

18.01.2020
Ein Schweigen kann niemals ein Ja bedeuten. Bei einem solch sensiblen Thema wie der Organspende ist Vorsicht geboten. Die AfD-Fraktion lehnt daher den Gesetzentwurf von Jens Spahn (CDU) und Karl Lauterbach (SPD) zur "Regelung der doppelten Widerspruchslösung im Transplantationsgesetz" ausdrücklich ab, widerspricht er doch ethischen und (...)

SPD-Chefin fällt Polizisten bei Leipzig-Randale in den Rücken

12.01.2020
++ Jetzt soll die Polizei an den Leipziger Krawallen und den verletzten Beamten schuld sein - SPD-Chefin Esken stellt Einsatztaktik infrage ++ Silvesterkrawalle in Leipzig: Linksextremisten reißen drei Polizisten die Helme vom Kopf, treten und schlagen auf sie ein, werfen mit Böllern. Die Beamten werden verletzt, einer so schwer, dass er immer (...)

+++ Krisenherd Zypern: Erdogan hat uns im Würgegriff! +++

03.12.2019
Der AfD-Europaabgeordnete Lars Patrick Berg hat sich besorgt über das aggressive Verhalten der Türkei im Mittelmeer gezeigt. Der seit 1974 andauernde Zypernkonflikt drohe heiß zu werden. Erdogan habe Bundesregierung und EU-Kommission dabei „im Würgegriff“. Der Bündnispartner Zypern drohe im Ernstfall alleine (...)